Was war im August in der Grundschule los?

02.10.2019

Der größte und schönste Höhepunkt war die Aufnahme unserer Erstklässler in die Schule. Nun haben sie sich schon gut in den Klassen 1a und 1b eingelebt, finden sich zurecht, lesen und schreiben erst Worte, kennen die Zahlen und Plusaufgaben und vieles mehr. Dennoch erleben wir sie jeden Tag neugierig auf das, was kommt.

 

Schulanfänger sind aber auch neue Buskinder und die 4. Klassen müssen darauf vorbereitet werden, mit dem Bus zu ihrer künftigen Schule zu fahren. Dazu besucht uns jedes Jahr die Polizei und führt das Programm „Busschule“ durch. Auch in diesem Jahr fand es wieder großen Anklang. Spätestens wenn der große Polizeibus auf den Schulhof fährt, sind die Kinder der anderen Klassen neidisch, dass sie nicht auch noch einmal teilnehmen können. Welche Sitze darf man nicht belegen? Wie verhalte ich mich im Bus? Was kann bei einer Gefahrenbremsung passieren? Das sind nur einige Fragen, die die Kinder nun beantworten können, weil sie es ausprobiert haben.

 

In allen Klassen startete das Projekt zur Zahnprophylaxe. Schwester Susi von der Zahnarztpraxis Börner zeigte den Kindern gemeinsam mit Maskottchen Billy, was man bei der Zahnpflege zu beachten hat, was gut und weniger gut für die Zähne ist.

 

Den Höhepunkt aber bildete das gemeinsame Sommerfest von Gemeindeverwaltung, Sportverein, Feuerwehr, Kindertagesstätten Mulda und Zethau und der Grundschule. Nachdem der Regen pünktlich zur Eröffnung aufhörte, wurde es ein schöner Nachmittag und ein toller Abend.

 

GS Mulda

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Was war im August in der Grundschule los?