Herbstzeit in der Grundschule

30.10.2019

 

 

Bald tragen die Bäume ihr goldnes Kleid,

jeder will der Schönste sein.

Sie wiegen sich dann bunt im Wind,

und das freut jedes Kind.

 

Denn Blätter kann man sammeln

und schöne Sachen machen.

Das gibt vielleicht ein Gerammel

und viel zu lachen.

 

So vielfältig, wie Monika Minder in ihrem Gedicht den Herbst beschrieben hat, so vielfältig waren die Angebote zu den Herbstprojekttagen vor den Herbstferien. Bereits im Vorfeld wurden bei Wandertagen Blätter und Früchte gesammelt, die für die vielfältigsten Basteleien verwendet wurden.  Die 3. Klassen buken Blumentopfbrot- ja, man kann auch in einem Blumentopf Brot backen- und fertigten dazu eine Vorgangsbeschreibung an.

In Tontöpfen, die eigentlich für Blumen gedacht sind, lassen sich prima Brote backen. Das glaubt ihr nicht?
Hier ist die Anleitung:

Ihr braucht:

  • 170 g Mehl
  • 1/3 Hefewürfel
  • 85 ml Wasser
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Prise Zucker und 1 Teelöffel Salz
  • 1/3 Bund Schnittlauch und 1/3 Bund glatte Petersilie
  • 1 sauberer Blumentopf aus Ton
  • Butter zum Einfetten

1. Legt den Tontopf für ein paar Stunden in kaltes Wasser. Gebt das Mehl in eine Schüssel und drückt eine Mulde hinein. Bröselt die Hefe in die Mulde und gebt eine Prise Zucker über die Hefe. Gießt das Wasser über die Hefe und wartet 1 Minute.

 

2. Gebt Salz und Öl dazu und knetet so lange kräftig, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Hackt Schnittlauch und Petersilie klein und knetet beides unter den Teig. Deckt die Schüssel mit einem Tuch ab und lasst den Teig für 1 Stunde an einem warmen Ort ruhen.

 

3. Trocknet den Tontopf ab und fettet ihn von innen mit Butter ein. Hat der Topf ein Loch, schneidet einfach einen Kreis Backpapier aus und legt ihn über das Loch. Füllt den Teig in den Topf und lasst ihn darin noch einmal 30 Minuten an einem warmen Ort aufgehen.

4. Heizt den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vor. Ist der Ofen warm genug, schiebt den
Blumentopf auf unterster Schiene hinein und backt ihn für 35 bis 45 Minuten. Das Brot sollte eine goldgelbe Kruste haben.

 

5. Lasst das Brot etwa 10 Minuten in dem Topf. Nehmt es dann heraus und lasst es abkühlen.

 

6. Wenn ihr mögt, könnt ihr den Topf von außen nun bunt bemalen oder mit einer Schleife verzieren. Wenn die Farbe völlig trocken ist, setzt ihr das Brot einfach wieder in den Topf.

Guten Appetit!

 

Aber auch die Ernte aus unserem Schulgarten wurde verarbeitet. Die 4. Klassen kochten gemeinsam mit Frau Stumpe- Richter eine leckere Kartoffelsuppe, die wir uns zum Abschluss der Projekttage beim gemeinsamen Mittagessen auf dem Schulhof schmecken ließen.

Fester Bestandteil diese beiden Tage ist der Crosslauf. Traditionell fand er am Donnerstag statt. Die Kinder aller Klassen gaben ihr Bestes, die Strecke über 400 bzw. 800 m zu bewältigen. Am Ende war jeder ein Sieger, denn kein Kind gab vorzeitig auf!

 

Bedanken möchten wir uns bei allen Helfern aus den Klassen für ihre Unterstützung, für die guten Ideen und ihr Engagement.

 

Ein ganz besonderes DANKESCHÖN richten wir an die Mitarbeiter des Bauhofes der Gemeindeverwaltung Mulda für die Vorbereitung der Strecke sowie an Herrn Linke für die musikalische Ausgestaltung.

 

Grundschule Mulda

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Herbstzeit in der Grundschule