Sachsen Vernetzt
 
 

Gedicht des Monats

April

 

Bald ist er um der Monat April.

Ich glaube fast, es stimmt,

dass er immer macht, was er will.

Aber eigentlich ist das gar nicht schlimm.

 

Viel schlimmer wäre es mit dem April,

wenn er sich irgendwo verhing,

wenn er im Winter hocken bliebe

oder nur den Sommer liebte.

 

Er soll sich ruhig ausprobieren

und sich für gar nichts genieren.

Schließlich muss er leben was er ist,

weil es seine Aufgabe ist.

 

Monika Minder